Oberstdorfer Käsladen

Bergkäse

Käse ist eines der ältesten Nahrungsmittel der Menschheit. Die Geschichte geht bis etwa 5.000 Jahre vor Christi Geburt zurück. Schon zu Beginn unserer Zeitrechnung wurde Alpkäse produziert.

Zum Teil werden diese Alpen heute noch bewirtschaftet. Hier entsteht der Käse, der uns über Generationen satt gemacht hat. Von Mai bis Oktober fressen die Kühe das saftige Grün und die Kräuter unserer Alpwiesen. Diese geben dem Käse den unvergleichlichen Geschmack. Die Sennerinnen und Senner sind für die Qualität jedes Laibes verantwortlich. Um dafür garantieren zu können, wird über jeden einzelnen Laib Buch geführt. Es werden das Melkdatum, das Wetter am jeweiligen Melktag und auch andere besondere Vorkommnisse, wie z. B. Weidwechsel festgehalten. Ab ca. 9 Monaten kann der Alpkäse als würzig bezeichnet werden, jedoch nicht als salzscharf. Der Käseliebhaber wird die Kräuter der Alpwiesen herausschmecken.